Die GEZEA-Vision: ORGANISATION

Das GEZEA-Managementsystem

Wir haben im Jahr 2016 diverse Überlegungen und Planungen durchgeführt, um auch zukünftig ein für unsere Kunden optimales Ergebnis unserer Produkte und Dienstleistungen zu erreichen.

Dabei haben wir festgestellt, dass viele Aspekte unserer Managementphilosophie mit denen der standardisierten Vorgehensweisen (z.B. ISO 9001) schwer vereinbar sind, oder sich gar gegenseitig behindern.

Diese Gedanken existieren natürlich nicht nur bei GEZEA. Viele Wissenschaftler (z.B. Dr. Gerhard Wohland, Systemtheoretiker) aber auch die Fachliteratur (z.B. „Reinventing Organisations" oder „Komplexithoden") kommen zu dem Schluss, dass der klassische Taylorismus in der heutigen dynamischen und flexiblen Welt, nicht länger das optimale Managementsystem darstellt. Als Einzelteilfertiger sind wir hiervon sogar besonders betroffen. Um Ihnen auch zukünftig unbürokratisch, effizient und innovativ dienen zu können, wollen wir bei der internen Organisation neue Wege gehen. Die Eigenverantwortung von Mitarbeitern wird gestärkt werden. Überraschende Probleme und Ausnahmen sollen dort gelöst werden, wo Sie entstehen. Denn dort ist meist auch die Fachkompetenz und der Zeitverlust der durch „Verantwortungs-" und „Entscheidungsdelegation" entsteht, wird vermieden.

Dies soll nicht bedeuten, dass wir die Anarchie ausrufen. Unsere Überlegungen sind sehr weit ausgereift und wir haben 2016 einige „Versuche" unternommen, die uns gezeigt haben, dass diese Herangehensweise funktioniert und bedeutend schneller zu besseren Ergebnissen führt.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über unser GEZEA-Managementsystem.


Anhaltspunkte des GEZEA-Managementsystems

  • Fachkompetenz geht vor hierarchischer Kompetenz
  • Führung als Unterstützung für die GEZEA-Mitarbeiter, nicht als Vorgabe und externe Motivation
  • interdisziplinäre Entscheidungen werden in "Gremien" getroffen
  • Prozesse werden nicht standardisiert - wir suchen stets nach neuen, besseren Wegen
  • keine absoluten Ziele - wir stärken die Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter und glauben daran, dass wenn es unseren Kunden gut geht, geht es GEZEA gut und damit auch jedem GEZEA-Mitarbeiter
  • offene, empathische Kommunikation, denn nur wenn wir frei von Sorgen und Ängsten sind, können wir Leistung erbringen

Wohin dieser Weg führen wird?
Wir wissen es nicht.
Wir sind jedoch der Überzeugung, dass in der heutigen Welt anders kein nachhaltiges Bestehen und kaum Weiterentwicklung möglich ist.
Wahrscheinlich wird sich ein Hybrid einstellen, aus der "alten" Arbeitswelt, dem Taylorismus, der vor allem bei Routineaufgaben hervorragende Ergebnisse erzielt und der "neuen" Arbeitswelt, welche bei der "Wertschöpfung der Ausnahme" erhebliche Vorteile hat.

Wir freuen uns darauf, auf diesem Weg von Ihnen begleitet zu werden!


Henning Köllner
Geschäftsführer